suchmaschinen


Suchfibel / Suchmaschinen Software / Agenten / Lageristen: Cache-Aufbereiter

Lageristen: Cache-Aufbereiter

Sie wissen ganz genau, Sie haben es. Aber Sie wissen nicht, wo. Kennen Sie das? Dafür gibt es in vielen Firmen Lageristen. Die modern ausgestatteten haben Computer oder Mikrofilmgeräte oder auch noch Karteikarten und Zettelkästen. Die Genialen haben´s im Kopf und können auswendig die siebenstellige Bestellnummer eines Ersatzteiles hersagen. Wir werden uns mit keiner genialen, aber doch recht hilfreichen Spezies begnügen.

Wo war denn noch ...

Sie haben die Webseite erst gestern besucht und jetzt dummerweise vergessen, wie die hieß? Und natürlich haben Sie sich auch kein Bookmark gesetzt. Jetzt haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder Sie fragen Ihren Brauser und hoffen, dass der noch ein paar Erinnerungen hat, oder Sie lassen Ihren Datenbestand durchsuchen. Konkret lassen Sie den Zwischenspeicher des Brausers durchsuchen, den Cache.

Brauser haben ein Gedächtnis

Moderne Brauser merken sich bis zu einer einstellbaren Zeit die bereits besuchten Seiten. Solche Funktionen finden Sie unter Menüpunkten wie "History", "Verlauf", "Besuchte Seiten", je, nachdem, welchen Brauser Sie benutzen. Mit einem Klick bekommen Sie so eine mehr oder weniger ausführliche Liste aller in der letzten Zeit besuchten Seiten. Nicht immer bieten diese Möglichkeiten alle gewünschten Optionen. Externe Programme können den Cache komfortabler und mit mehr Möglichkeiten durchsuchen.

Suche innerhalb besuchter Seiten

Neben der obligatorischen Liste aller besuchten Seiten kann man den Cache mit Hilfe solcher Programme nach einzelnen Worten durchsuchen, die wahlweise in der URL oder im Text vorkommen, oder die Suche auf einen bestimmte Zeitraum eingrenzen. Interessant ist auch die Möglichkeit Seiten extern zu speichern. Das klappt zwar auch direkt aus dem Brauser, aber immer nur mit einer einzigen Seite ohne die enthaltenen Bilder oder gar verknüpften Seiten. Ein Cache-Aufbereiter passt die Verknüpfungen automatisch an und vergisst auch die Bilder und Buttons nicht. Sie können somit das gesamte Projekt auf der Festplatte ablegen und damit der Vergesslichkeit des Brausers entreißen, denn der merkt sich aus Gründen ausufernden Speicherplatzes nur die besuchten Seiten über eine gewisse, frei wählbare Zeitspanne. Sie können zwar diesen Zeitraum recht groß wählen, wenn Sie genügend Speicherkapazität zur Verfügung haben, müssen aber eventuell in Kauf nehmen, dass Ihr Brauser dann etwas langsamer reagiert.

Ein Cache-Aufbereitungsprogramm eignet sich also als erweitertes Gedächtnis und zur externen Speicherung bereits besuchter Sites. Inzwischen haben manche Brauserhersteller begriffen, dass eine solche Funktion ein durchaus sinnvolles Feature ist und bauen es gleich in den Brauser mit ein. Microsoft hat das mit dem Internet Explorer 5 getan. Wer andere Brauser bevorzugt:

Programme für Windows 95 und NT:

  • Unmozify gibt es in einer Testversion für 30 Tage, danach kostet die Software US$29.95.
  • Den Cache Explorer gibt es für etwa 20.- Euro für Netscape und Microsoft Explorer.

Seitenanfang



Kontext:

 Unmozify


 Cache Explorer






Impressum | Hilfe | Buchbestellung



Created by 23.10.2009 ID: 155 SORT: 240 PAPA: 151
Suchfibel Home